Lucia Safran Brötchen

Hier das Felix Hase Rezept für Luciabrötchen:

Für 30-35 Safranbrötchen braucht man:

60 Gramm Hefe, 1/2 Liter Milch, 200 Gramm Butter, 2 Eier, 1 Teelöffel Salz, 200 Gramm Zucker, 1/2 Teelöffel gemahlener Safran, 50 Gramm geschälte und gehackte Mandeln, ca 1 Kilo Mehl, Rosinen zum Verzieren.

Und so wird’s gemacht:

Die Hefe in eine Schüssel bröseln und mit etwas kalter Milch anrühren. Ein Ei verquirlen und zufügen. Die Butter in einem Topf auf kleiner Flamme schmelzen lassen, den Rest der Milch dazugeben und erwärmen, bis die Flüssigkeit lauwarm ist. Wichtig: Darf nicht zu heiss oder zu kalt sein, darum Fingertest machen. Die lauwarme Flüssigkeit über die Hefe gießen. Salz, Zucker und Safran dazugeben, nach und nach das Mehl und die Mandeln unterrühren und zu einem Teig verkneten. Hände und Arbeitsfläche leicht bemehlen, dann klebt der Teig nicht daran. Den Teig in eine Schüssel legen, mit einem Küchentuch bedecken und an warmer, zugfreier Stelle gehen lassen, bis er doppelte Größe erreicht hat. Das dauert etwa 15-20 Minuten – Also: Geduld! Dann den Teig nochmals kneten, in 30-35 Stücke teilen, dann rollen und daraus Lucia Katzen formen. Zwei oder drei Backbleche mit Backpapier auslegen , darauf die Luciakatzen mit ausreichendem Abstand legen. Mit Küchentüchern bedecken, an warmer zugfreier Stelle wieder 15-20 Minuten gehen lassen. Wenn die Luciabrötchen doppelt so groß sind, das zweite Ei verquirlen und sie vorsichtig damit bepinseln . Rosinen als Augen hineindrücken. In den vorgeheizten Backofen schieben, ca 8 Minuten bei 250 Grad backen.

Eure,