Möhrenkuchen mit Haselnuss und Frischkäse

Möhrenkuchen - Backen - Rezept

Da ich nun zwei Wochen Urlaub habe, schaffe ich es endlich noch einmal meinen Rezepte-Donnerstag einzuhalten! Hier kommt nun ein Weiteres unserer Lieblings-Kuchen-Rezepte – der Möhrenkuchen – ein Kuchen, den wir alle lieben und der auch recht einfach zu machen ist und keine große Zutaten-Liste hat 😉 Da fällt mir gerade ein: Hattet Ihr übrigens meinen Post zum Thema „meine Work-Life-Balance“ gesehen? Da mußte ich gerade, wo ich hier nach Langem nochmal vormittags, statt abends am Blog sitze, denn jetzt im Urlaib schaffe ich sogar meine regulären Blogpost wieder 🙂

Möhrenkuchen - Rezept - Backen - Kuchen

Ich habe ihn vor Kurzem sogar einmal für meine Kollegen mit ins Büro genommen 😉 Da kam er auch gut an und war ziemlich schnell weg, was mir eine Beschwerde von Champ einbrachte: „Mann, du backst immer nur für Deine Kollegen“! Daraufhin habe ich den Kuchen am Wochenende nochmal gebacken, nur für uns.

Möhrenkuchen – hier ist was Ihr braucht:

Zutaten:

  • 12 Scheiben Zwieback
  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 250 g Möhren (geraspelt)
  • 250 g Haselnüsse (gemahlen)
  • Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 3 TL Backpulver (ich nehme immer Weinsteinbackpuler)
  • Frischkäse (ggf. mit Puderzucker & etw. Zitronensaft vermengt) oder
  • 200 g Kuvertüre
  • 1 Pekt Marzipan Rübli

Möhrenkuchen - Rezept - Backen - Kuchen

Möhrenkuchen – Und so wird’s gemacht:

Die 12 Scheiben Zwieback in kleiner Stücke brechen und in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zerreiben, so dass eine Art Zwiebackmehl entsteht. Eigelb und Zucker schaumig rühren. Nüsse, Backpulver, Möhren (ich nehme übrigens meist etwas mehr Möhren und halte mich nicht genau an die Gewichtsvorgabe), Zwiebackmehl, Zitronensaft und -schale beimischen. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und unter den Teig heben. Den Teig in eine gefettete Form füllen. Bei 175-195 Grad eine Stunde backen. Gut auskühlen lassen und dann den Kuchen je nach Geschmack mit Frischkäse (ggf. Frischkäse vermengt mit Puderzucker und Zitrone) oder Kuvertüre überziehen.

Möhrenkuchen - Rezept - Backen - Kuchen

Viel Spaß und Guten Appetit!

Eure,

PS.: Falls Ihr hier noch nicht so lange mitlesen solltet, schaut doch auch einmal hier, oder hier, oder auch hier rein 🙂