Buchvorstellung „Wir Wochenend Rebellen“ von Mirco von Juterczenka cum Verlosung

Buchvorstellung - Rezension - Wochenend Rebellen

Vor ein paar Wochen fand ich in meinem Briefkasten Post von Mirco von Juterczenka und war einigermaßen überrascht. Ich muss gestehen bis dahin sagte mir weder der Name Mirco von Juterczenka oder Wochenend Rebellen etwas, noch konnte ich von mir behaupten, wirklich etwas über Autismus zu wissen, damit in Berührung gekommen zu sein oder mich damit beschäftigt zu haben. Trotzdem hat genau diese Post mein Interesse geweckt und kurze Zeit später traf mein Rezensionsexemplar zur Buchvorstellung für „Wir Wochenend Rebellen“ hier ein. Und das war gut so!

Buchvorstellung - Rezension - Wochenend Rebellen

Ich hatte keine Ahnung, was auf mich zukommt, thematisch meine ich. Also habe ich mir zunächst – noch bevor das Buch hier eintraf – Mircos Blog angeschaut, ein bißchen zum Thema Autismus gegoogelt und schließlich ein paar YouTube Videos zum Grimme Online Award 2017 in der Kategorie Kultur und Unterhaltung angeschaut und so die beiden ein wenig kennen gelernt: Mircos Sohn Jason, heute 11 Jahre alt, ist Autist. Vor etwa 6 Jahren starteten die beiden das Projekt „Stadion-Hopping“, ursprünglich, um Jason zu helfen, die Fussballmannschaft zu finden, deren Fan er werden möchte. Seither touren Vater & Sohn durch ganz Deutschland zu Fussballspielen und das Projekt wird zu einer tragenden Säule der Vater-Sohn-Beziehung und hilft Saison in Vielem bei seiner Entwicklung.

Eigentlich war mein „zu lesen Bücherstapel“ sowieso noch hoch genug und eigentlich wollte ich es erst einmal hinten anstellen. Denn eigentlich war erst einiges andere dran. Aber dann war ich zu neugierig, es ging nicht, ich konnt’s nicht liegeblassen, ich habe gleich nachdem ich mein aktuelles Buch ausgelesen hatte mit den Wochenend Rebellen begonnen ; )

Zunächst einmal, bevor ich irgend etwas anderes sage, möchte ich sagen, dass ich das Buch ein wirklich mutiges Buch finde. Bei all den gesellschaftlichen Zwängen und Normen, die auf einem jeden uns lasten und über uns wachen, bei allem Druck, der auf Eltern hinsichtlich der Erziehung ihrer Kinder ausgeübt wird, bei all der Verunsicherung, die dieser Druck in Eltern auslöst, braucht es einiges an Courage, die Dinge so auf den Punkt zu bringen, so über sich als Familie und über den eigenen Erziehungsstiel zu sprechen und das wohlgemerkt öffentlich.

Buchvorstellung - Rezension - Wochenend Rebellen

Aus irgendeinem Grund scheint die Gesellschaft zu meinen, Kinder müssen in ein straffes Regelwerk gepresst werden und alles, was an diesem Regelwerk unten oder oben aneckt, wir beanstandet, abgestempelt, bestenfalls noch hinterfragt. Es ist schwer gegen die Norm zu kämpfen und zu denken und es kostet unendlich viel Kraft und Energie. Aber Mirco tut dies in und mit seinem Buch und zudem auf eine wahrhaft unterhaltsame Weise. Oft mußte ich beim Lesen grinsen, z.B. wenn es um die Bedeutung von Begrifflichkeiten geht, wo dann aus Tomaten „Bratkirschen“ werden oder Friseure zu „Schnippinatoren“ werden. Laut lachen konnte ich beim Kapitel im Schlafwagenabteil, in dem Mirco morgens feststellt, dass er die ganze Nacht zu Unrecht die beiden Hannover Fans aus den Betten unter ihnen verwünschte wegen ihres Biergestanks. Diese hatten beim Aussteigen jedoch lediglich Bionade Flaschen zurückgelassen, das Abteil stank aber Dank Mircos Jacke, über die irgendein Friedel am Vortag bei einem anderen Fussballspiel Bier gekippt hatte.

Mirco schreibt, spritzig-locker und dennoch sehr emotional und knallhart ehrlich, es ist seine Geschichte, sein Leben und das seiner Familie, über das er spricht.

Ich muss gestehen: Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage ausgelesen – und wäre hier nicht so Vieles drum herum und überhaupt passiert, wäre ich noch schneller gewesen, so gut ist es ; )

Ich bin zwar kein Fussballfan und konnte – auch wenn ich bis vor Kurzem für einen Bundesliga-Verein gearbeitet habe – mit vielen Begriffen aus dem Fußballer-Jargon nichts anfangen, aber das macht überhaupt nichts. Alles ergibt aus dem Kontext und für den Rest hat man Jasons Glossar im Anhang.

Ich war begeistert und fasziniert von diesem Projekt, das aus einer spontanen Idee heraus entstand, und das letztlich so wichtig war für die Beziehung zwischen Vater und Sohn. Es ist beeindruckend  zu lesen, wie viel ein solches, für Außenstehende sicherlich verrückt wirkendes Unterfangen, Mircos Sohn bedeutet und wie sehr es ihm hilft auch seinen Alltag besser zu meistern, sich selber einzuschätzen.

Das Buch trägt einen durch diverse Fußball-cum-Stadion Erlebnisse und beschreibt parallel die Familiensituation und -konstellation.

Als ich Miros Post im Briefkasten fand, habe ich mich gefragt „wie ist er nun ausgerechnet auf mich gekommen?“ Inzwischen weiß ich es: Manch eine Erfahrung, die Mirco gemacht hat kann ich gut verstehen und nachempfinden, denn auch wenn keines unserer Kinder Autist (für uns ist es eher die immer noch offen im Raum stehende Frage der Hochbegabung) ist, habe ich sie so oder ähnlich erlebt und habe genau diese gesellschaftlichen Zwänge und Normen, das strikte Regelwerk zu spüren bekommen. Mirco erwähnt an einer Stelle im Buch, dass sie eine christlich-muslemische Familie sind. Das sind wir zwar nicht, aber wir sind eine christlich-hinduistische Familie und auch hierdurch ergeben sich Parallelen.

Vielen Dank, Mirco, dass Du auf mich gekommen bist! Es hat Spaß gemacht, ein wenig mit Euch durch Deutschland zu touren und es hat mir den ein oder anderen Denk-Anstoß gegeben. Es hat mich zum Lachen gebracht und das tat gut!

Mirco war so freundlich, mir ein zweites Exemplar der „Wochenend Rebellen“ zukommen zu lassen, dass ich nun an Euch verlosen darf! Ganz herzlichen Dank dafür!

Und so nehmt Ihr teil:

  • Verlost wird ein (1)  Exemplar von Mirco von Juterczenkas „Wir Wochenend Rebellen“
  • Kommentiere zur Teilnahme hier auf dem Blog oder auf Facebook. Bitte kommentiert mit vollständigem Namen oder in anderer Weise individuell, so dass nach der Auslosung eine eindeutige Zuordnung des Namens möglich ist (so ist z.B. eine Zuordnung schwierig, falls es mehrere Corinnas gibt, daher besser Corinna.78 oder etwas Ähnliches wählen)
  • Folgt cocktail-kids-mom auf Facebook und/oder Instagram.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen, natürlichen Personen. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Instagram oder Twitter. Jeder, der über 18 Jahre alt ist, darf teilnehmen, sofern er eine Anschrift in Deutschland hat. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme willigt Ihr ein, dass Ich Euch namentlich hier auf dem Blog oder Facebook als Gewinner bekannt gebe und Euch über die angegebene E-Mail Adresse kontaktiere.
  • Die Teilnahme beginnt am 14. September 2017 um 00:00 Uhr und endet am 24. September 2017 um 21:00 Uhr. Verlost wird nach Teilnahmeschluss.
  • Der/die Gewinner/in wird im Anschluss nach dem Zufallsprinzip ermittelt und unter dem Kommentar zur Teilnahme benachrichtigt. Schaut deswegen einfach wieder vorbei, ob Ihr ausgelost wurdet.
  • Sollte sich der/die Gewinner/in nicht spätestens 10 Tage nach der Verlosung zurück melden bezüglich der Adresse/Versandetails, verfällt der Gewinn.

 

Eure,

PS.: Falls Ihr hier noch nicht so lange mitlesen solltet, schaut doch einmal hier, oder hier, oder hier rein : )