Spaghetti Bolognese – ein Pasta-Kinder-Klassiker

Spaghetti Bolognese - Rezept - Kochen - Nudeln

Nun habe ich ihn wirklich ganze zwei Wochen lang verpasst, meinen Rezepte-Donnerstag! Es ging einfach nicht, ich habe es nicht geschafft. Immer war etwas und am Ende war ich müde und konnte nicht mehr. Heute habe ich endlich das Rezept, das nun schon seit Wochen hier liegt, fertig zum verbloggen, nämlich unsere Spaghetti Bolognese. Die geht bei uns übrigens mit jeder Art von Pasta, das muss gar nicht immer und ausschließlich Spaghetti sein. Und genau diese Bolognese nehmen wir auch für Lasagne ; )

Spaghetti Bolognese – Hier ist, was Ihr braucht:

Spaghetti Bolognese - Pasta Gericht - Rezept - Kochen - Nudelgericht

Zutaten:

  • 1-2 mittelgroße Charlotten-Zwiebeln, fein gehackt
  • 1/2 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
  • 2-4 mittelgroße Möhren, in kleine Würfel geschnitten
  • 2-3 Stangen Staudensellerie, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 500 Gramm Rinder-Hackfleisch (oder Hackfleisch gemischt)
  • etwas Olivenöl zu Anbraten
  • ca 500 ml Wasser
  • 2 Tütchen Knorr Natürlich Lecker – Spaghetti Bolognese
  • Parmesan Käse nach Geschmack

Spaghetti Bolognese – Und so wird’s gemacht:

Den Knoblauch in etwas Olivenöl in einem hohen Kessel kurz anbraten. Dann die Zwiebeln zugeben und kurz, scharf anbraten. Dann das Hackfleisch zugeben und gut/knusprig anbraten. Als nächstes Möhren und Sellerie zugeben und nochmals kurz anbraten lassen. Danach die gehackten Tomaten zugeben und gut verrühren, etwa 500 ml Wasser zugeben und wieder gut verrühren. Dann – ja man könnte es auch anders machen, aber in diesem Fall nehme ich einmal den „kurzen Weg“ und nehme tatsächlich ein „Tütchen“ – die Gewürzmischung „Spaghetti Bolognese“ von „Knorr Natürlich Lecker zugeben und gut umrühren und kurz aufkochen lassen. Dann auf kleiner Flamme etwa 20-30 Minuten weiter köcheln lassen. Danach Pasta in einem tiefen Teller anrichten & die Sauce darüber verteilen und mit Parmesan Käse betreuen (bei uns ist das meist schon kein „bestreuen“ mehr, sondern eher ein „abdecken“).

Ich nehme deswegen in diesem Fall die „Tütchen-Lösung“, weil es manchmal auch mal schnell gehen muss mit Kindern. Und manchmal möchte Mama halt auch endlich mal fertig werden. Ich bilde mir ein, dass es in diesem Fall ok ist, weil ich die „Natürlich Lecker“ Version nehme. Keine Ahnung, ob das so alles stimmt mit natürlich, aber ich habe beschlossen, es nun einfach einmal zu glauben ; ) Es gibt ja auch nicht jeden Tag Spaghetti Bolognese und ab und an ist dann solch eine „Tütchen-Lösung“ auch erlaubt.

Spaghetti Bolognese - Pasta-Gericht - Nudeln - Rezept - Kochen

Guten Appetit!

Übrigens, morgen (falls ich das nicht schaffen sollte, dann übermorgen) möchte ich gerne außer den Freitagslieblingen (yepee, wir haben neue Bücher…) einmal über Omas & Opas schreiben, denn die sind auch verflixt wichtig ; ) Also schaut doch mal vorbei am Wochenende : )

Eure,

PS.: falls Ihr hier noch nicht so lange mitlesen solltet, schaut doch einmal hier, oder hier, oder hier rein : )

Dieser Beitrag ist über kein Kooperationsartikel und enthält keine affiliate links. Ich habe die Knurr Natürlich Lecker Tütchen tatsächlich von ganz alleine getestet und für ok befunden ; )