Rezept – Erdbeermarmelade

Erdbeermarmelade - Rezept

Endlich schaffe ich es noch einmal an meinem Rezepte-Donnerstag zu schreiben : ) Heute habe ich nun das Rezept unserer Erdbeermarmelade aus der letzten Woche für Euch. Das Rezept ist ehrlich gesagt ziemlich simpel, ohne jeden Schnickschnack, denn so schmeckt’s dann auch richtig nach Erdbeere.

Erdbeermarmelade - Rezept

Erdbeermarmelade – hier ist, was Ihr braucht:

Zutaten:

  • 2 kg frische Erdbeeren (idealerweise vom Bauern; bei uns im Ort z.B. gibt es so ein Erdbeeren-Häuschen, bei dem immer frische Erdbeeren vom Feld verkauft werden)
  • 1 kg Gelierzucker (rote Früchte oder den speziellen für Erdbeeren, das Verhältnis Beeren zu Zucker sollte 2:1 sein. Ich nehme den Diamant Gelierzucker. Ich kann zwar nichts darüber sagen, ob der wirklich besser ist, aber meine Oma hat den immer benutzt. Und das ist mein persönlicher Grund, wieso ich diesen Gelierzucker nehme)
  • 2 Päckchen Vanillepudding-Pulver
  • 200-300 Gramm Blaubeeren (Heidelbeeren)

Erdbeermarmelade - Rezept

Erdbeermarmelade - Rezept

Erdbeermarmelade - Rezept

Erdbeermarmelade – und so wird’s gemacht:

Die Grünen Blättchen der Erdbeeren entfernen und die Früchte unter kaltem, laufenden Wasser abspülen. Dann die Erdbeeren ein kleinere Stücke schneiden und in einen großen Topf geben. Den Gelierzucker und die Blaubeeren dazugeben. Die Mischung langsam und unter Rühren zum Kochen bringen. Alles etwa 10 Minuten lang auf kleiner Flamme köcheln lassen. Währenddessen das Vavillepudding-Pulver ganz langsam und Stück für Stück darüber verteilen. Wichtig ist, immer nur wenig von dem Pulver dazu zu geben und alles sofort unter zu rühren, denn sonst klumpt das Pudding-Pulver. Am besten kontinuierlich rühren. Dann den Kessel vom Feuer nehmen und die Mischung mit einem Purierstab fein pürieren. Wie lange man püriert, hängt davon ab, wie viele Fruchtstücke man in der Marmelade haben möchte. Da Champ es am liebsten mag, wenn gar keine Stücke mehr erkennbar sind, wird bei uns alles komplett durchpüriert.

Erdbeermarmelade - Rezept

Anschließend die heiße Marmelade in Gläser füllen, den Deckel sofort zuschrauben und die Gläser auf den Kopf stellen, damit ein Sog entstehen kann.

Übrigens: Dazu passen wunderbar diese Waffeln : )

Viel Spaß beim Ausprobieren, ist wirklich keine Kunst ; )

Eure,

PS.: Falls Ihr hier noch nicht so lange mitlesen solltet, schaut doch einmal hier, oder hier, oder auch hier rein : )