So unterschiedlich, wie sie sind

Während meiner Mutter/Kind Kur auf der Nordseeinsel Langeoog nahm ich an einem Seminar zu positiver Erziehung teil.

Am Ende der ersten Einheit erhielten wir ein Arbeitsblatt, das wir als Anregung nehmen sollten. Es blieb uns überlassen, ob wir “die Anregung ausprobieren und uns darauf einlassen” oder nicht.

Ich habe es getan und es war eine schöne Erfahrung und hatte ein für mich überraschendes Ergebnis!

Die Übung war: Den Namen des jeweiligen Kindes zu vermerken und dazu zu schreiben “was ich an meinem Kind liebens-und schätzenswert finde”.

Hierzu habe ich ein dünnes, schönes Notizbuch genommen und es erst von der einen Seite aufgeschlagen und den Namen meines Sohnes vermerkt, weil er nun mal der “Erstgeborene” ist. Dann habe ich das Buch herumgedreht und wieder aufgeschlagen und gleiches mit dem Namen meiner Tochter vermerkt.

Und dann habe ich begonnen für jedes Kind meine Liebenswertliste aufzuschreiben.

2

Ich war total glücklich, dass ich für jedes meiner Kinder spontan eine etwa gleichlange Liste erstellen konnte! Hier ist das Ergebnis – das bisherige jedenfalls, oder vielleicht sollte ich sagen, das erste. Denn dieses Notizbuch wird nun mein Begleiter bleiben!

3

Meine Liebenswert Liste für Champ:

  • seine Sensibilität
  • die Art, wie er Komplimente gibt
  • seine Logik, seine Art Dinge zu sehen und zu erklären
  • seine kuschelige, anschmiegsame Art
  • seine Liebe für Bücher und wie er sich konzentrieren kann
  • seine Kreativität
  • seine Fantasie
  • seine Ausdauer
  • seinen Humor
  • sein Mitdenken
  • seine großen, braunen Augen
  • seine schönen, lockigen Haare
  • sein filigranes Gesicht
  • seine schönen Hände
  • sein bedingungsloses Vertrauen
  • seine Verlässlichkeit
  • sein “Naja”
  • seine Offenheit und Aufgeschlossenheit
  • seine Art Dinge bildlich auszudrücken “ich fühle mich wie eine Sprudelflasche, wenn ich meine Schwester schlafend sehe, weil ich sie so mag”
  • seine Aufregung, seine Vorfreude
  • sein Lächeln
  • sein Zuhören können
  • seinen Mitteilungsdrang
  • seine Liebe für Sprache
  • seine Art, seine Kappe zu tragen
  • seinen Kleidungsgeschmack
  • seine Liebe für Spinat und alles italienische Essen.

4   5

6

Meine Liebenswertliste für Princess:

  • ihre ungestüme, natürliche Art
  • ihren Mut
  • ihre Begeisterung
  • ihr süßes, rundes Gesicht
  • ihre schönen, braunen Locken
  • ihre kleinen braunen Händchen
  • ihr Lachen
  • ihr Fabel für Schmuck, Handtaschen und Schuhe
  • ihr “böse gucken”
  • ihre Art sich mitzuteilen
  • ihre Offenheit und Aufgeschlossenheit
  • ihre “Schlitzohrigkeit”
  • ihr Selbstbewusstsein
  • ihre direkte, ehrliche Art
  • ihre Freude, die ansteckend ist
  • ihre Entdeckerlust
  • ihr Koalabärchen-Klammern
  • ihre Unverwüstlichkeit
  • ihr Gedächtnis
  • ihr hüpfender Gang
  • ihre Art sich das Handtäschchen auf den Arm zu hängen, sich eine Mütze aufzusetzen, Armreifen anzuziehen und dann bye bye zu winken und aus dem Zimmer zu gehen.
  • Ihre süße Aufregung und die Art die Beinchen zu schütteln, wenn sie ihr leichtes Kuscheltuch über dem Kopf hat

7   8

Nachdem ich beide Listen durchgelesen habe, war ich überrascht:

Ich war immer der Meinung, dass meine Kinder total verschieden seien, sind sie ja auch. Aber wenn man einmal genau hinsieht, sind sie sich auf ihre Art auch verdammt ähnlich, denn bei einigen Punkten kam es mir so vor, als ob es das gleiche war, nur anders formuliert, also mit etwas anderer Gewichtung.

Eines war mir klar, aber ich glaube, das wusste ich wohl auch so, ohne Liste: So unterschiedlich wie sie sind, so liebenswert sind sie auch und ich bin froh und dankbar, dass ich genau diese beiden habe und sie so sind, wie sie sind!

9

Und wie ist das bei Euch, wie sieht Eure Liste aus und was für ein Gefühl habt Ihr dabei?

 

Eure,

kate


Related Post

Schreibe einen Kommentar

*