Regen, Spaghetti & Aquarellieren - Freitagslieblinge

Regen, Spaghetti & Aquarellieren – meine 5 Freitagslieblinge am 28. Juli…

Wieder Freitag. Wieder Freitagslieblinge. Wieder eine Woche vorbei. Wieder 1 Woche näher am Schulstart. Diese 6 Wochen Sommerferien sind so schnell vergangen! Und jetzt kommt Champ schon in die zweite Klasse, ich kann’s kaum glauben! Und diese letzte Woche war eine Regen, Spaghetti & Aquarellieren  Woche, obwohl ich eigentlich vormittags mehr mit Champ draußen sein wollte und zum Nordic Walking wollte, hat das wegen des Wetters nicht so recht geklappt. Naja, vielleicht nächste Woche, da haben wir ja noch drei Tage Ferien, also noch drei Mama-und-Champ-Tage!

So, nun aber zu dieser meiner Woche, zu meinen „Wochenerlebnissen“:

Regen, Spaghetti & Aquarellieren – meine 5 Freitagslieblinge 28. Juli – mein Lieblingsbuch:

Das war in dieser Woche „Geborgen wachsen“. Das heißt, mein Lieblingsbuch im eigentlichen Sinne ist es nicht geworden, aber ich habe es in dieser Woche gelesen und ausgelesen und es ist definitiv lesenswert. Aber ich muss auch sagen, dass ich durch das Buch nicht zu grundlegend neuen Erkenntnissen im Bezug auf Erziehung und Pädagogik gekommen bin. Vieles sehe ich genauso, manches anders. So habe ich z.B. andere Ansichten zum Stillen, ich kann mich mit dem Langzeitstillen nicht identifizieren und ich bin froh, dass mir bei beiden Kindern, die Entscheidung darüber, wann ich aufhöre zu stillen, abgenommen wurde und sich damit von alleine geregelt hat. Champ hat mit  knapp 7 Monaten für sich entscheiden, dass es nun reicht und bei Princess hat es sowieso nicht so gut geklappt und ich hatte nach 4 Monaten eine Seitenstrang Angina und brauchte Antibiotikum. Auch habe ich keine „Akut-Tipps“ gefunden, für den Fall „zwei alberne, quakende, kleine Zwerge gehen im Wohnzimmer immer wieder aufeinander los und springen auf dem Hocker und Sitzkissen herum“ Dafür gibt es wohl wahrscheinlich keine Patent-und-all-round-Lösung…

Regen, Spaghetti & Aquarellieren - Freitagslieblinge - Lesen - Buch

Aber einen Satz aus dem Buch möchte ich einmal zitieren und zwar aus dem Kapitel „nicht alles gleich negativ bewerten“, denn den fand ich super und absolut allgemeingültig. Es geht darum, dass man jemanden und dessen Handeln oder eben nicht Handeln nicht einfach und vorschnell aus der bloßen Situation heraus verurteilen sollte, weil man nun mal eine andere Meinung hat, denn es kann ja gute Gründe für das Verhalten geben, die man als Außenstehender eben nicht sieht und kennt:

Zitat: “ ….Menschen auf der Straße nicht mehr in unsere üblichen Schubladen zu stecken. Der Vater, der sein Kind im Kinderwagen schiebt und dabei auf dem Handy tippt, hat vielleicht gerade auf diese Weise die einzige Möglichkeit, kurz einen Termin zu vereinbaren. (…) Oft kennen wir die Gründe nicht, warum Menschen sich gerade so verhalten, und verurteilen sie dennoch.

Und das ist einfach wahr!

Regen, Spaghetti & Aquarellieren – meine 5 Freitagslieblinge am 28. Juli – mein Lieblingsessen:

Das war in dieser Woche wieder einmal eines von Daddy Cools Ruck-Zuck Knäckebrot-Kreationen.

Regen, Spaghetti & Aquarellieren - Freitagslieblinge - Knäckebrote - Snack

Ich hab‘ die jetzt aber nicht alle selber gegessen! Der rechte Teller mit den drei Broten ist von Daddy Cool, der mit dem Nutella Brot, ist Champs und der linke mit Tomaten und Paprika ist meiner : )

Und noch eine Sache gehörte zu meinem Lieblingsessen in dieser Woche, das war meine Spaghetti Carbonara und die Art, wie Champ sie gegessen hat:

Regen, Spaghetti & Aquarellieren - Freitagslieblinge - Spaghetti essen

Regen, Spaghetti & Aquarellieren – meine 5 Freitagslieblinge am 28. August – mein Lieblingsmoment mit den Kindern:

Das war in dieser Woche auf dem Rückweg vom Kindergarten. Champ und Princess laufen voraus. Ich bleibe dahinter, betrachte die beiden und denke mir „wie haben wir es bloß geschafft, diese beiden phantastischen Wesen zu bekommen und bis hierhin zu begleiten. Man stößt zwar an manchen Tagen an seine eigenen Grenzen, aber es ist trotzdem so schön mit ihnen!“

Regen, Spaghetti & Aquarellieren - Freitagslieblinge

Regen, Spaghetti & Aquarellieren – meine 5 Freitagslieblinge am 28. Juli – mein Lieblingsmoment für mich:

Das war in dieser Woche beim Aquarellieren, denn damit hab‘ ich nun begonnen, weil ich etwas für einen Blogpost vorbereiten wollte.

Das Ergebnis kann ich Euch aber leider noch nicht zeigen, ist noch nicht representativ…

Regen, Spaghetti & Aquarellieren - Freitagslieblinge - Malen

Regen, Spaghetti & Aquarellieren – meine 5 Freitagslieblinge am 28. Juli – meine Inspiration:

das war in dieser Woche eine Situation mit den Kindern: Princess hatte ganz plötzlich beschlossen, Eisessen zu gehen. Aber es regnete und war alles andre als angenehm draußen. Aber was soll’s!?! Eisessen war angesagt und es macht ja schließlich Megaspaß mal in Regenkleidung und mit Regenschirm zu gehen.

Regen, Spaghetti & Aquarellieren - Freitagslieblinge - Regenwetter

Auf eine solche Idee kommt als Erwachsener wohl nicht mehr. Aber manchmal ist es vielleicht besser, nochmal so denken zu können…

Und deswegen bin ich an dem Tag auch mit den beiden losgezogen und habe nicht einfach nur NEIN gesagt.

Und wie war Eure Woche?

Eure,

PS.: Falls Ihr hier noch nicht so lange mitlesen solltet, schaut doch einmal hier oder hier oder hier rein : )

PS.: Mehr Freitagslieblinge gibt es bei Anna.


Related Post

1 Gedanke zu “Regen, Spaghetti & Aquarellieren – meine 5 Freitagslieblinge am 28. Juli…

  1. Hi,

    zum letzten Wochenende mit Champ und Princess, man kann auch bei regnerischem Wetter nach draußen gehen, wenn man sich geeignete Kleidung gegen die Feuchtigkeit überzieht. Bewegung in der Natur hilft am besten, wenn man regelmäßig draußen ist. Princess hat ja bei ihrem Eisessen gezeigt, dass schlechtes Wetter nicht unbedingt als störend empfunden werden muss.
    Das Aquarelieren ist wirklich anspruchsvoll. Vielleicht hilft es für den Anfang, die Farben nicht zu mischen und nur leicht angefeuchtet (fast trocken) aufzutragen. Man kann sich für das Mischen auch Versuchstabellen machen. Wie so etwas aussieht, kann ich ja demnächst mal kurz vorführen. Aus der selbst angefertigten Tabelle lassen sich Zwischenstufen zwischen zwei Vollfarben leicht darstellen und sind als Gebruachsanweisung beim Aquarellieren ständig präsent.
    Die Ruck-Zuck-Knäckebrotkreationen hätte ich alle gegessen.
    Zum Buch Geborgene Kindheit kann ich nicht viel sagen. Das ist mir in den Auslagen der Mayerschen in Aachen noch nicht begegnet.
    Ich muss schließen, das Mittagessen wartet…

Schreibe einen Kommentar

*