Idee für ein schnelles Abendessen & ein paar Princess-Gedanken

schnelles Abendessen - Rezept - Idee - GedankenIdee für ein schnelles Abendessen & ein paar Princess-Gedanken... / An idea for a quick Dinner & a few Princess-thoughts.... I www.cocktail-kids-mom.com

Heute habe ich nur eine ganz kleine Rezept-Idee, eine Idee für ein schnelles Abendessen. Diese Idee entstand spontan vor zwei Tagen, als Champ abends wieder einmal nicht wußte, was er essen wollte. Und weil es nur eine kleiner und einfacher Snack ist, dachte ich mir, im Anschluß an das Rezept schreibe ich noch ein paar meiner Princess-Gedanken aus den letzten Tagen zusammen.

schnelles Abendessen – hier ist, was Ihr braucht: 

Zutaten:

  • 2 Scheiben Krustenbrot
  • 1 Ei
  • etwas Milch
  • ein wenig gewürfelter Speck
  • ca 4-5 sonnengetrocknete Tomaten in feine Streifen geschnitten
  • etwas geriebener Käse (Emmental)
  • etwas Olivenöl (ich habe das Öl aus dem sonnengetrocknete Tomaten Glas genommen)
  • etwas Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

ein schnelles Abendessen – und so wird’s gemacht:

Im Grunde genommen ist diese Idee für ein schnelles Abendessen eine würzig-salzige Version des herkömmlichen Armen Ritters.

Zunächst das Ei aufschlagen und mit etwas Milch verquirlen. Dann die Brotstücke darein legen und ein wenig liegeblassen, damit das Brot sich vollsaugt mit Ei. In der Zwischenzeit in der Pfanne mit etwas Olivenöl etwas gewürfelten Speck anbraten, dann die in Streifen geschnittenen getrockneten Tomate zufügen. Beides zusammen ein wenig anbraten.

Nun die Brote in die Pfanne legen und von beiden Seiten in der Speck und Tomaten Mischung goldbraun anbraten. Den Rest der Eimischung zugeben und auf kleiner Flamme stocken lassen. Dann beide Brote gut mit geriebenem Emmental betreuen und warten bis dieser geschmolzen ist. Guten Appetit!

Alles in allem war ein schnelles Abendessen, das bei Champ recht gut ankam, denn er beschwert sich sonst bei Broten oft, dass es „drüje Knöll“ (Eifeler Dialekt für trockenes Zeug) ist : )

So, und nun zu meinen Princess-Gedanken.

schnelles Abendessen - Mama & Tochter Gedanken - so wie ich

In der letzten Zeit gab es wieder viele Tage, an denen ich gedacht habe: „Sie ist genau, wie ich, als ich klein war. Sie macht alles genau, wie ich früher. Sie findet all das gut, was ich als kleines Mädchen gut fand!“

Es ist Wahnsinn, manchmal habe ich das Gefühl, ich sehe mich selber als Kind, ich stehe sozusagen vor mir selber als kleines Mädchen.

Sie stöckelt mit meinen „Klick-Klack“-Office-Schuhen durch’s Wohnzimmer und ich sehe mich bei meiner Großtante M. durch die Küche staksen mit deren Pumps.

Sie packt liebend gerne Taschen….mit Dingen, die sie garantiert nicht brauchen wird (so packt sie jedesmal eine Tasche, wenn sie zu unserer Nachbarin spielen geht aber sie benutzt die Sachen aus der Tasche nie…) und ich sehe mich mit meinem Anni (das war meine Stoffpuppe) und Tünda (das war mein Kuscheltuch) und sicherlich 5 weitere Kuscheltiere-Gepäck zu meiner Oma T. rüber gehen (meine Oma T. wohnte gleich neben uns und ich konnte alleine dorthin gehen ohne eine Straße überqueren zu müssen).

Sie liebt Spängchen und Haarbänder und ich sehe mich mit meiner Haarklammern Sammlung, die in der Plastik-Verpackung eines alten Föns aufbewahrt wurde.

schnelles Abendessen - Mama & Tochter Gedanken - so wie ich

Sie liebt Schmuck und benutzt sämtliche Haarbänder als Armbänder und ich sehe mich mit Gardinen Ringen, aus denen ich mir Ohrringe gebastelt hatte und den alten, langen Perlen Ketten meiner Oma G. (die bewahre ich immer noch in einer Schublade auf).

Sie liebt Kleider und Röcke, die fliegen und ich sehe mich mit Röcken und Kleidern die „wickern“ (das war mein Wort für „fliegende Kleider“), wenn man sich im Kreis dreht.

schnelles Abendessen - Mama & Tochter Gedanken - so wie ich

Sie liebt Nagellack, Lippenstift und Handcreme und ich sehe mich mit den Nagellackfläschchen meiner Mutter und meiner Großtante M. hantieren.

Sie liebt rosa und lila und ich sehe mich in meinem rosa Lieblingskleid.

schnelles Abendessen - Mama & Tochter Gedanken - so wie ich

Sie liebt Suppen und Eintöpfe, richtige Hausmannskost und ich sehe mich bei meiner Großtante M. Brennesselsuppe essen und bei meiner Oma T. Sauerkrauteintopf löffeln.

Sie will immer mithelfen und mitmachen, egal ob beim Kochen & Backen oder beim Putzen und ich sehe mich mit einem Staubwedel bei meiner Großtante M. und beim Spritzgebäck Backen bei meiner Oma T.

schnelles Abendessen - Mama & Tochter Gedanken - so wie ich

schnelles Abendessen - Mama & Tochter Gedanken - so wie ich

Sie quatscht ziemlich viel (obwohl hier muss ich sagen, dass in diesem Punkt ihr Bruder sie trotzdem noch übertrifft, der quatscht nämlich noch mehr), hat zu allem eine Meinung und merkt sich alles und ich sehe mich bei der Kommunion meiner großen Cousine, bei der ich den Spitznamen „Gisela Schlüter“ (ich wußte selber nicht, wer Gisela Schlüter ist, hatte aber kapiert, dass es sich um eine Quasselstrippe handeln mußte) erhielt.

schnelles Abendessen - Mama & Tochter Gedanken - so wie ich

Sie ist wie sie ist – eine absolute Wucht. Man kann sich mit ihr kaputt-lachen. Über das was sie sagt und wie sie die Dinge tut. Sie kann einen zur Weißglut bringen mit ihrem Trotz oder ihrem Bockig sein (vor zwei Tagen sagt sie zu mir: „Mama, die haben im Kindergarten heute zu mir gesagt ich bin bockig.“ Ich darauf: „Und was hast du dazu gesagt?“ Sie: „Gar nix!“ Ich: „Und was hast Du gedacht?“ Sie: „Die sind doch alle blöd!“ und dann haben wir beide uns zusammen kaputtgelacht.) und im nächsten Moment ruft sie: „Mama, ich brauch‘ Dich, Mama ich lieb‘ Dich – wann bist Du wieder lieb?“

Nein, böse sein das kann man ihr nie! Zumindest nicht wirklich. Und erst recht nicht länger als 2 Minuten! Denn spätestens dann hat man sie wieder auf dem Schoß und sie drückt einen ganz dolle.

Sie hat ihren ganz eigenen Stiel und kümmert sich überhaupt nicht darum, was andere wohl denken könnten. So geht sie als Fee mit Flügeln und Zauberstaub zur U-Untersuchung beim Kinderarzt, oder an einem x-beliebigen Tag als Elsa zum Kindergarten.

schnelles Abendessen - Mama & Tochter Gedanken - so wie ich

Und genau dafür bewundere ich sie und wünsche Ihr, dass sie diese Fähigkeit, diese Stärke nie verliert, sondern sich diese immer bewahrt.

Eure,

Falls Ihr hier noch nicht so lange mitlesen solltet, schaut doch einmal hier, oder hier, oder hier rein : )

Related Post

1 Kommentare

  1. die kleine Prinzessin hat sicher viele Eigenschaften von der Mutter übernommen oder ahmt sie nach. Das will ich wohl glauben. Jeder Mensch ist einzigartig und unverwechselbar in seiner gesamten Persönlichkeit. Die Kleine wird also ganz sicher auch über Eigenheiten und Talente verfügen, die heute von der Mama noch durch die starke Rückkoppelung auf die eigene Kindheit übersehen werden.
    Vielleicht kommen die später einmal weitere Merkmale aus ihrer Persönlichkeitsstruktur klar zum Vorschein, die das Bild von heute noch deutlich erweitern werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*