DIY Kindergeburtstag-Einladungen für Champ: Rennschnecke Turbo


Hier sind sie nun unsere DIY Kindergeburtstag-Einladungen für Champs 7. Geburtstag:

Turbo, die Rennschnecke und viele andere Rennschnecken

DIY Geburtstag Einladungen: Turbo die Rennschnecke – DIY birthday cards: Turbo the Racing snail I www.cocktail-kids-mom.com

Und hier nun: Wie haben wir die Geburtstag-Einladungen gemacht? Im Prinzip ist es ganz einfach, es sind nur 3 Schritte – man braucht halt nur einen Papa oder eine Mama, die beim Tuschen etwas helfen ; )

Wir haben für jede Karte ein solches 3-er Set aus: Original-Ausdruck, auf Backpapier abgepauste Schnecke und aus Tonpapier ausgeschnittene Schnecke:

DIY Geburtstag Einladungen: Turbo die Rennschnecke – DIY birthday cards: Turbo the Racing snail I www.cocktail-kids-mom.com

Dieses orange-blaue Exemplar ist übrigens Turbo, also die Original-Rennschnecke. Alle anderen sind Weitere Rennschnecken.

1.) Wir haben also zunächst einmal nach Bildern all der Schnecken gesucht, die Champ gerne als Geburtstag-Einladung gemacht hätte, und haben uns diese ausgedruckt.

2.) Danach haben wir mit Hilfe von Backpapier eine Schablone der jeweiligen Schnecke angefertigt.

3.) Als nächstes haben wir mit Hilfe der Schablone die Schneckenumrisse auf das farbige Tonpapier gezeichnet. Allerdings haben wir hierbei den Schneckenkörper und das Schneckenhaus separat aufgezeichnet.

4.) Champ hat anschließend alles ausgeschnitten. Dabei musste er sich wirklich konzentrieren, denn wir wollten den Einladungstext nicht einfach auf die Kartenrückseite schreiben, sondern wollten eine Karte zum Auffalten. Das heißt wir haben das jeweilige Tonpapier mit dem Schneckenhausumriss darauf einmal gefaltet, so dass es zwei Hälften ergab. Beim Ausschneiden musste dann immer eine Seite „intakt“ bleiben und durfte nicht durchgeschnitten werden. Im aufgeklappten Schneckenhaus steht dann der Einladungstext.

Diese Schneidearbeit war eine Herausforderung für Champ, aber er hat’s geschafft! : )

DIY Geburtstag Einladungen: Turbo die Rennschnecke – DIY birthday cards: Turbo the Racing snail I www.cocktail-kids-mom.com

Dieses rosa-rote Exemplar, das ist die Einladung für die Mädchen, also natürlich auch für die Heiratsfreundin ; )

5.) Nach der Schneidearbeit wurde dann das Schneckenhaus auf den Schneckenkörper geklebt.

Schritt 6.) war dann der schwierigste und zeitaufwendigste. Denn nun wollten die Rennschnecken mit dem Tuschkasten bemalt werden, so wie es auf dem Original-Ausdruck zu sehen war.

DIY Geburtstag Einladungen: Turbo die Rennschnecke – DIY birthday cards: Turbo the Racing snail I www.cocktail-kids-mom.com

DIY Geburtstag Einladungen: Turbo die Rennschnecke – DIY birthday cards: Turbo the Racing snail I www.cocktail-kids-mom.com

DIY Geburtstag Einladungen: Turbo die Rennschnecke – DIY birthday cards: Turbo the Racing snail I www.cocktail-kids-mom.com

DIY Geburtstag Einladungen: Turbo die Rennschnecke – DIY birthday cards: Turbo the Racing snail I www.cocktail-kids-mom.com

DIY Geburtstag Einladungen: Turbo die Rennschnecke – DIY birthday cards: Turbo the Racing snail I www.cocktail-kids-mom.com

Beim Anmalen, also beim Tuschen, das muss ich ehrlich sagen, da hat Daddy Cool oft neben Champ gesessen und auch ganz of selbst mit Hand angelegt ; )

Und da schlußendlich die Schnecken recht groß geworden waren, verlanget dies nach einer kreativen „Umschlag-Idee“:

DIY Geburtstag Einladungen: Turbo die Rennschnecke – DIY birthday cards: Turbo the Racing snail I www.cocktail-kids-mom.com

Wir haben jede Rennschnecke in farbigem Tonpapier eingefaltet, einen Rennschnecken-Aufkleber darauf fixiert und das Ganze an den Seiten jeweils mit Masking Tape befestigt.

DIY Geburtstag Einladungen: Turbo die Rennschnecke – DIY birthday cards: Turbo the Racing snail I www.cocktail-kids-mom.com

 

Am Ende fanden wir es fast zu schade, die Einladungen nun auch wirklich zu verteilen ; )

Und was hattet Ihr beim letzten Kindergeburtstag für Einladungskarten-Ideen?

Eure,

Related Post

2 Kommentare

  1. Liebe Kate,

    die Einladungen sind ja wirklich super toll geworden! Mein Kleiner ist auch ein riesengroßer Turbo-Fan. Die Idee mit dem Backpapier ist klasse, das werden wir auf jedem Fall mal ausprobieren! 😉

    LG Anna

    • Liebe Anna,
      oh, das ist ja schön zu hören – freut mich, wenn unsere Idee auch etwas für Deinem kleinen Turbo Fan ist und er sich darüber freut! Es ist wirklich nicht schwer in dem Sinne. Es erfordert allerdings ein bisschen Zeitaufwand, bei uns war das nun das Osterferien-Projekt. Und man kann ja auch das Bemalen so gestalten, wie man will, schwerer oder eben einfach und schlicht.Das mit dem Backpapier ging jedenfalls recht gut und das Ausschneiden auch : ) Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*