Der Santa Lucia Tag bei uns

Das Santa Lucia Fest fängt bei uns immer schon einen Tag vorher, also am 12. Dezember an, denn da erledigen wir alle Vorbereitungen für den Lucia Tag.

Bevor ich das Fest ein bisschen erkläre, hier ein paar Eindrücke von unseren Vorbereitungen:

 

Obwohl Lucia eigentlich in einer Stadt auf Sizilien gelebt hat, wird der Lucia Tag heute hauptsächlich in Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland gefeiert. Ich denke mir, dies hängt vielleicht ganz einfach damit zusammen, dass im Winter die Tage im Norden kurz sind mit wenig Sonnen, also Hell-Stunden und so bringt der Lucia-Tag, also die Lichterkönigin Licht in den dunklen Winter.

Lucia, die als Christin vor etwa 1700 Jahren auf Sizilien lebte, hatte geträumt, Gott habe ihr aufgegeben, den armen Menschen zu Essen und zu Trinken zu bringen. Und das tat sie fortan. Um sich selber zu schützen, musste sie dies im Geheimen tun. Denn die Christen wurden zu dieser Zeit verfolgt. Also half sie in der Nacht und brachte das Essen und Trinken in der Nacht zu den Menschen. Um aber selber etwas sehen zu können, setzte sie sich mit Hilfe von Zweigen einen Kerzenkranz auf den Kopf.

Dieser Lichterkranz ist bis heute das Symbol der „Lichtbringerin“, der „Lichterkönigin“.

Ich mag dieses Fest und die Geschichte der heiligen Lucia total gerne und beinahe wäre ja auch Princess eine „Lucia“ geworden (wenn nicht alle hierzulande den Namen zu Luzia oder Luzie verunstalten würden). Und deswegen wird der Tag auch bei uns gefeiert.

Am Tag vorher backen wir die Lucia –Safran-Mandel-Brötchen (Rezept folgt bald in den Rezepten!), bauen den Blumentopf mit Sand und darin steckenden Wunderkerzen auf (und testen, ob es auch wirklich funktioniert ; ), Losen den Namen dessen aus, der am Lucia-Morgen das Frühstück (mit-)vorbereitet und in dessen Bett wir das „Frühstückspicknick“ machen (das ist nun bei uns diesmal Champ), und natürlich wird die Santa Lucia Puppe herausgenommen.

Am Lucia Tag bereiten wir ein Frühstückstablet mit Obst, warmer Milch & Lucia-Brötchen vor – natürlich steht die Lucia Puppe mit auf dem Tablett : ) Und dann gibt es ein Frühstückspicknick im Bett/Zimmer dessen der ausgelost wurde.

Anschließend machen wir die Wunderkerzen an und schauen zu, wie sie abbrennen.

Hier ein paar Eindrücke von unserem Lucia Morgen:

Am Nachmittag, wenn die Kinder aus der Schule und dem Kindergarten zurück sind, lesen wir die Lucia Geschichte noch einmal zusammen und am Abend machen wir einen Abendspaziergang mit Taschenlampen und Wunderkerzen im Gepäck.

Mal sehen, wie das mit dem Spaziergang heute klappen wird, denn Champ hat heute Weihnachtsfeier in der Schule und ich glaube, da wird es einfach ein „Fuß-Nachhauseweg von der Schule“ mit Taschenlampe sein: )

 

Feiert Ihr auch den Lucia Tag, was macht Ihr?

Eure,

 


Related Post

Schreibe einen Kommentar

*