Der Dreiköningskuchen – Gateau des Rois


Zutaten:

500g Mehl

125g Zucker

115g weiche Butter (Zimmertemperatur)

4 kleine Eier

60ml Milch & Wasser

15 g frische Hefe

Rum

Vanille Extrakt

Orangenblütenwasser

Kandiertes Obst

Hagelzucker

1 Münze oder Bohne

 

Wasser und Milch auf 30-40 Grad erwärmen, und die Hefe darin auflösen.

Das Mehl in eine große Schüssel geben. In die Mitte des Mehls Salz, Zucker, Eier und das Wasser-Milch-Hefe-Gemisch geben und alles zu einer Kugel formen.

Rum, Vanille und vor allem das Oragenblütenwasser dazu geben. Die Butter in kleinen Stücken dazugeben und alles zu einem homogenen Teig kneten.

48 Stunden in der Kühle lagern (da passiert allerdings nicht viel).

Dann den Teig zu einer Krone formen und die Münze oder Bohne an einer Stelle darin verstecken.

Warten bis sich der Teig verdoppelt hat und dann mit Eigelb bestreichen und mit kandiertem Obst und Hagelzucker dekorieren. (ich mache meist auch schon etwas kandiertes Obst mit in den Teig, so dass man auch innen drin etwas hat)

Bei ca 180 Grad backen bis eine schöne, goldene Kruste entstanden ist (etwa 30 Minuten)

Am besten schmecken tut der Kuchen dann mit Butter und Marmelade bestrichen und dazu einen warmen Kakau : )

Das ist die sozusagen ganz alte und traditionelle Version des Dreikönigskuchens. Eine heute modernere Version ist die der Mandeltarte. Da hat man eine Mandelcreme auf einem Blätterteig und die Münze ist in der Creme versteckt.

Das ist auch nicht schlecht, uns gefiel aber immer diese alte, traditionelle Version besser.

Eure,

Related Post

Schreibe einen Kommentar

*