Sprüche und Lieder von Champ

Sprüche von Champ:

  • “Da fällt der Schwamm ins Waschbecken”
  • “Da wird der Apfel geschält”
  • “Ich hatte erkannt, die Lösung war nicht mit dem Mund, sondern mit der Hand”
  • “Mama, die Kurve von XXX geht ganz im Zickzack und er hat sein Lächeln verloren”
  • “Die Wunde ist jetzt verknuspert – ganz knusperig geworden”
  • Im Schuhladen, beim Versuch Turnschlüppchen für ihn zu kaufen: “Mama, die kneifen alle gleich viel”
  • Erklärung, wieso er nachts aufwacht und nicht wieder einschlafen kann: “Mama, mir ist langweilig in der Nacht!”
  • Auf dem Weg zur Schule: “Mama, mir ist immer so langweilig in der Schule – ich freue mich so auf die höheren Klassen! Das wird doch da dann schwerer und anstrengender???”
  • Wieder auf dem Weg zur Schule “Mama, ich vermiss Dich so, aber ab der zweiten Stunde wird es meistens besser und in der dritten ist dann alles ok!”
  • über das Unterrichtsfach Mathe: “Mama, irgend etwas stimmt da nicht, wir schreiben immer nur die Zahlen, aber wir machen nichts damit – das ist langweilig!”
  • Im Sekritariat auf dem Stuhl neben der Sekretärin als ich ihn dort mit Bauchweh abhole: “Mama, ich hatte mir da gerade das Schulhofkino angeguckt”
  • Mama, also weisst Du, das wichtigste für mich ist mein Mund, denn ich muss immer reden, das mache ich einfach am liebsten. Also wäre für mich das schlimmste, wenn ich keinen Mund hätte!”
  • “Das eine ist meine Heiratsfreundin und das andere meine starke Freundin”
  • “Mama, ich bin doch kein Haustier, was immere schwierigere Prüfungen bestehen muss!”
  • “Die ist alt und sieht ein bisschen aus wie ein Alien,”
  • wenn er sich unsicher ist ob er ja oder nein sagen will: “Naja”
  • “Mama, ich will aber im Altenheim ein Zimmer gleich neben Dir haben, ok?”
  • zur Heiratsfreundin: “Nein, also 5 Kinder das ist zu viel, das schaffen wir nicht. Zwei ist ok, dann kann ich Dir helfen, Du gibst dem Jungen das Fläschchen und ich dem Mädchen, ok?”
  • über die Heiratsfreundin: “Mama, manchmal ist die komisch, dann sagst sie, sie will nicht mit mir heiraten und dann auf einmal ruft sie hinter mir her und will unbedingt heiraten!”
  • Als ich Champ an seinem Ganztags-Schultag abhole & es total heiß war: „Mir fallen schon die Maschen vom Leib, weil ich so dolle schwitze!“
  • Champ über den Matheunterricht nach der Sportunterrichtstunde und seine Banknachbarin: „In Sport haben wir eine CD mit Liedern. Mir kommt das Lied so vor, wie HiaHiaHiaso, HiaHiaHiaso. Meine Banknachbarin aber hört PiaPiaPiaso, Piaso. Und das schlimmste ist, sie kriegt davon einen Ohrwurm. In der nächsten Stunde, die Mathestunde hör ich auf einmal neben mir ein Radio anspringen. Dadrin ertönt „paiapiaso, piaso“ Wer ist das bloß? Meine Banknachbarin mit ihrem Ohrwurm Piaso.“
  • Champ zum Thema handicap und „besonders“ sein: „Mama, das Schlimmste wäre für mich, wenn ich meine Stimme verliere und nicht mehr reden kann. Ich kann nicht leben ohne zu reden, ich muss reden, ich liebe reden!“
  • Abends im Bad während Champ die Zähne putzt und Princess schon im Bett war, sage ich gedankenverloren zu Champ, als wir Princess immer noch nebenan quatschen hören, „mir wäre es lieb, wenn diese Dame endlich einmal die Kurve kriegen würde“ Darauf Champ nach ein paar Bedenksekunden: „Mama, das kann sie ja gar nicht, sie hat ja noch gar keinen Führerschein!“
  • Abends aus dem Fußweg nach Hause nach dem Spielen bei einem Freund: „ Mama, ich weiß jetzt, was ich mal werden will: Ich richte eine Planungsstation für Weltraummüllmänner ein. Da ist so viel Müll im Weltraum, da muss mal aufgeräumt werden und da mache ich dann ein Poster und die Leute können sich bei mir bewerben. Ich prüfe alles und schicke ihnen, wenn alles ok ist eine Bestätigung. Außerdem muss ich eine Rakete entwickeln, die auch außerhalb der Milchstraße fliegt und forscht, denn ich muss herausfinden, ob es außer hier bei uns auf der Erde, noch irgendwo andere Lebewesen gibt.“
  • „Soweit bisher erforscht, sind Mädchen zickiger als Jungs“
  • beim Weihnachtskekse Backen: „Ich hol das zweite Blech heraus, davon darf auch naschen der Santa Claus!“
  • Gespräch im Bad am Morgen:
    Ich: Oh Mann, ich habe da einen Pickel glaube ich und das nervt und ärgert mich.
    Champ: Welche Farbe Mama, ist der rot?
    Ich: Ja (gggrrrrr)
    Champ: Lass mal gucken, Mama. Das ist nicht rot, das ist hellrosa und rosa ist die Farbe der Harmlosigkeit! Ist nicht schlimm Mama, sieht man auch nicht so gut, ist harmlos!
    Ich: ………………(sprachlos)
  • schönste Liebeserklärung der Welt: „Mama, ich bin so froh, dass der Papa ausgerechnet Dich geheiratet hat, denn sonst hätte ich ja eine andere Mama und ich hätte nicht die Schwester, die ich habe!“
  • Champ im Zug auf dem Weg nach Berlin auf den sich auf dem Boden platzierten Daddy Cool schauend (es war kein 4. Sitzplatz frei im Kinderabteil): „There is an Indian Guy on the floor and he is REAL!“
  • Champ in Berlin zu einem leicht irritierten Daddy Cool: „Don’t be a problem to yourself!“
  • Auf dem Fußweg von der Schule nach Hause, als wir bei der Volksbank vorbei kommen und Champ durchs Fenster die Mitarbeiter im Untergeschoß am Tisch sitzen sieht: „Die machen ja ihr Mittagessen genauso, wie ihr Frühstück! Die haben alle eine Cadera Tüte vor sich! Die essen jetzt alle das süße Zeug zum Mittag!“
  • Champ über Geschwisterliebe: „Mama, wir sind Geschwister, da muss man streiten, aber trotzdem hab‘ ich meine Schwester lieber als die Heiratsfreundin. Das ist anders, meine Schwester und ich gehören zusammen, ohne sie ist mir langweilig. Meine Schwester ist so wie ich, wir sind gleich und gehören zusammen,  aber streiten müssen wir trotzdem!“

Lieder von Champ:

Keine Ahnung, woher die alle stammen, wo er die alle eigentlich aufgeschnappt hat, aber manche finde ich genial und sind so so einer Art Leitsatz geworden;-)

  • Alles was sich ändert:

Denn alles was sich ändert, musst Du nicht traurig sein, denn alles was sich ändert, bringt Dir was Neues ein!

Ist die Raupe nicht mehr zu sehen, hängt da ein weisses Ding und schon in zwei, drei Tagen fliegt da ein Schmetterling.

Sind die Kaulquappen nirgends mehr, dann sind schon Frösche da….

 

  • In der Nachbarschaft:

Ja, in der Nachbarschaft, der Nachbarschaft, passiert fast jeden Tag etwas, wir singen, tanzen, springen, lachen, wie gute Freunde das so machen. Ja, in der Nachbarschaft….

 

  • Anders:

Ich bin anders als du, du bist anders als ich, anders als er, anders als sie. Na und! Das macht das Leben eben bunt!

 

  • Peace and Harmony:

Peace and Harmony for all the world, peace and harmony in all the world.

 

  • Heut helfe ich:

Heut helfe ich, heut helfe ich.

Ich Bügel die Tomaten,

Heut helfe ich, heut helfe ich,

Ich schrubbe Euch den Garten.

Heut helfe ich, heut helfe ich,

Ich füttere die Motten mit Euren alten Klamotten.

Heut helfe ich, heut helfe ich,

Eis mit Ketchup, Maio,

heut helfe ich, heut helfe ich,

Rotwein in die Schuhe, Weißwein in die Blumen,

zum Glück bin ich ja keiner von den Dummen!

Jawoll!

Heut helfe ich!

 

Eure,

kate