Oma T.’s gedeckter Apfelkuchen – der Apfelkuchen meiner Kindheit

Apfelkuchen - Rezept - backen - Kindheitskuchen - Obstkuchen

Heute habe ich noch einmal ein Kuchen-Rezept  meiner Oma T. (hier könnt Ihr ein anderes Kuchenrezept – Kirschstreusel – meiner Oma T. finden) für Euch – es ist DER Apfelkuchen meiner Kindheit. Den gab es – zumindest kommt mir das in der Erinnerung so vor – zu jedem Geburtstag, jeder Kommunion, jeder Feier schlechthin. Und wir haben ihn alle geliebt. Und weil wir morgen Besuch von meiner ganz lieben Freundin und Princess Patentante bekommen, soll es den Apfelkuchen morgen bei uns geben : ) Weil ich ihn Morgen in der Früh erst backe, habe ich nun leider noch keine Fotos vom fertigen Kuchen – füge ich aber morgen ein, versprochen!

Aber ehrlich, der Kuchen ist der Hammer. Es ist zwar keine „fancy“ Torte mit farbenfroher Deko, es ist kein Trend Einhorn-Kuchen und es ist nicht einmal ein extravaganter Apfelkuchen mit außergewöhnlichen Zutaten. Es ist ein mehr rustikaler Apfelkuchen, aber eben ein gedeckter Apfelkuchen und einer mit GANZ vielen Äpfeln und er schmeckt einmal gut!

So nun geht’s aber los:

Apfelkuchen - Backen - Rezept - Obstkuchen - Kindheitskuchen

 

Hier ist, was Ihr braucht – Oma T.’s gedeckter Apfelkuchen:

Apfelkuchen - Rezept - backen - Obstkuchen

Zutaten:

für die Füllung:

  • 1,5 kg Bratäpfel, geschält, entkernt & in Würfel geschnitten
  • 150 gr Zucker (Oma T. hatte immer nur Köln Zucker)
  • 2 TL Zimtpulver
  • 125 gr Rosinen
  • 1/4 l Wasser
  • evtl etwas Rum Aroma
  • 2 Päckchen Vanille-Pudding-Pulver (hier nahm Oma T. immer Dr. Oetker)

Für den Kuchenteig:

  • 500 gr Mehl
  • 200 gr Margarine oder Butter
  • 150 gr Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • knapp ein Päckchen Backpulver (ich nehme das Weinsteinbackpuler von DM oder Rewe)
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

Und so wird’s gemacht – Oma T.’s gedeckter Apfelkuchen:

Apfelkuchen - Obstkuchen - Backen - Rezept - Kindheitskuchen

Die Äpfel mit Zucker, Zimt, Rosinen, Wasser und evtl. Rum Aroma in einem Kessel zum kochen bringen und ca 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann das Vanille-Pudding-Pulver mit etwas Wasser glatt rühren und unter die Masse ziehen. Dann alles zur Seite stellen und ein wenig kühlen lassen.

Für den Teig: Alle Zutaten gut miteinander verkneten und dann etwa 3/4 des Teiges in eine eingefettete runde Backform geben und am Boden sowie Rand festdrücken.

Nun die Apfel-Mischung auf den Teig in der Form geben und gleichmäßig verteilen.

Aus dem letzten 1/4 Teig einen Deckel für den Kuchen formen und vorsichtig als Deckel auf die Mischung legen.

Den Kuchen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad ca 60 Minuten backen.

Apfelkuchen - Backen - Rezept - Obstkuchen

Guten Appetit!

Eure,

PS.: Falls Ihr hier noch nicht so lange mitlesen solltet, schaut doch einmal hier, oder hier, oder hier rein : )